Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo
Newsletter 1/2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hoffe, Sie hatten einen guten Start ins neue Jahr.

2016 ist gerade gut einen Monat alt und hinter uns liegen bereits ereignisreiche Wochen.

Natürlich haben auch uns in der Bürgerschaft die inakzeptablen Vorfälle in der Silvesternacht und die Frage nach den Konsequenzen aus den Übergriffen beschäftigt. So werden wir zur kommenden Bürgerschaftssitzung am 10. Februar eine Reform des Sexualstrafrechts auf Bundesebene anstoßen, um Strafbarkeitslücken zu schließen und sexuelle Übergriffe konsequenter als bisher zu verfolgen und zu ahnden.

Weiterhin arbeiten wir in Hamburg auf allen Ebenen an den großen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Unterbringung und Integration der hier ankommenden Flüchtlinge. Rund 80.000 Plätze in Unterkünften müssen bis zum Jahresende in der Stadt geschaffen werden und es ist natürlich dabei unser Bestreben, Unterbringungen in Hallen oder Zelten möglichst zu vermeiden. Leider ist festzustellen, dass die Aufgeregtheit, die verbalen Entgleisungen und auch das Schüren von Ängsten und Ressentiments beim Flüchtlingsthema immer mehr zunimmt. Und es ist beschämend, dass nahezu täglich in unserem Land Unterkünfte angegriffen werden. Unsere Stadt und unser Land brauchen jetzt Zusammenhalt und Mut und nicht noch mehr Hass, Gewalt und Radikalisierung.

Ein großartiges Beispiel geben hierbei junge Schülerinnen und Schüler des Niendorfer Bondenwald-Gymnasiums, die Ende Januar für Ihr Engagement in der Flüchtlingsarbeit mit dem Bertini-Preis ausgezeichnet wurden.

Mitte Januar trat Innensenator Michael Neumann zurück. Er hat den Sport in unserer Stadt in den letzten Jahren stark voran gebracht und zu seinem persönlichen Anliegen gemacht. Dieses Engagement für den Sport gilt es auch mit dem neuen Innensenator Andy Grote fortzusetzen.

Der Januar war auch der Monat zahlreicher Neujahrsempfänge, bei denen ich im Wahlkreis und bei Sportvereinen viele gute Gespräche führen konnte. Einen Rückblick auf diese Empfänge finden Sie in diesem Newsletter. Ebenso gibt es wieder Berichte von meinen Besuchen bei Einrichtungen im Wahlkreis, die in unseren Stadtteilen tolle Arbeit leisten.

Herzliche Grüße und viel Spaß beim Lesen - Rückmeldungen und Anregungen zu meiner Arbeit sind nach wie vor willkommen!

Marc Schemmel

PS: Wer diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchte, sendet bitte eine entsprechende E-Mail an mail@marc-schemmel.de

Aus dem Wahlkreis:

Neujahrsempfänge beim Bürgerhaus Lokstedt, SV Eidelstedt, ETV, NTSV und Bürgerverein Hoheluft-Großlokstedt

Der Januar ist auch immer die Zeit von Neujahrsempfängen und eine gute Gelegenheit, bei diesen Anlässen mit vielen Vertreterinnen und Vertretern aus den Stadtteilen zusammenzukommen und sich über die aktuellen Themen auszutauschen. Da wir Jahr für Jahr auch immer mit den SPD Distrikten Niendorf und Schnelsen einen eigenen Empfang ausrichten, weiß ich, wie viel organisatorische Vorbereitungsarbeit mit der Ausrichtung solcher Empfänge verbunden ist. Herzlichen Dank daher an dieser Stelle noch einmal für die Einladungen und die vielen Helferinnen und Helfer „rund um diese Empfänge“!

Weiterlesen..
Tolle Auszeichnung: Bertini-Preis für Bondenwald-Schüler
Besuch in der Elternschule Niendorf
Guter Start ins neue Jahr: Großer Andrang beim SPD-Neujahrsempfang Schnelsen/ Niendorf

Im Clubhaus von Germania Schnelsen kamen am 17. Januar rund 130 Vertreterinnen und Vertreter örtlicher Vereine, Einrichtungen und aus der Politik zum Neujahrsempfang der SPD Distrikte Schnelsen und Niendorf zusammen. Gemeinsam mit dem Schnelsener Vorsitzenden Matthias Ederhof konnten wir als diesjährigen Gastredner Bezirksamtsleiter Dr. Torsten Sevecke begrüßen.

Weiterlesen..
Neue Leitung im Tibarg-Center
Besuch der Grundschule Frohmestrasse in Schnelsen

Am 15. Januar besuchte ich zusammen mit meiner Wahlkreiskollegin Monika Schaal die Schnelsener Grundschule Frohmestraße.

Schulleiter Alexander Reich informierte uns über den Schulalltag und führte uns dann durch die Räumlichkeiten des altehrwürdigen Gebäudes: Die Schule besteht seit 1749, der Eingangsbereich stammt noch aus der Gründerzeit und der Kerntrakt ist über hundert Jahre alt.

Die Leitbilder der Schule sind: „Das Kind im Mittelpunkt“, „Miteinander“, „Verantwortung“ und „Bewegung.“

Weiterlesen..
„Anwältin für Gleichstellung und Gerechtigkeit“ – Ehrung für Prof. Dr. Christa Randzio-Plath
Ein voller Erfolg! Fußball für und mit Flüchtlingen in Niendorf

Aus der Bürgerschaft:

Zum Rücktritt von Senator Michael Neumann

Länger schon wurde in Öffentlichkeit und auch in der Partei über seinen Rücktritt spekuliert; erst recht, nach der abgelehnten Olympia-Bewerbung Ende November.

Ich durfte Michael Neumann insbesondere in seiner Funktion als Hamburger Sportsenator bei seiner Arbeit in den letzten Jahren begleiten.

Es ist nicht übertrieben, zu sagen, dass Michael Neumann dem Sport in der Hamburger Politik endlich „ein Gesicht“ gegeben hat. War der Sport jahrelang nur ein „Anhängsel“ verschiedener Behörden, hat Neumann den Sportbereich als besondere „Trophäe“ gesehen und dies auch öffentlich immer bekundet.

Weiterlesen..
Bericht aus der Bürgerschaft: Grote neuer Innensenator, Reform des Sexualstrafrechts, Umbenennung des Flughafens nach Helmut Schmidt

Termine:

Sportausschuss am 23.2.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Marc Schemmel, MdHB
Rudolf-Klug-Weg 9 | 22455 Hamburg

Telefon: 040 / 550 046 40 | E-Mail: mail@marc-schemmel.de