Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo
Newsletter 7/2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

ein turbulentes Jahr geht zu Ende und auf der großen politischen Bühne hat sich seit meinem letzten Newsletter viel getan.
Zugegeben: Ich hätte nicht damit gerechnet, dass die Jamaika-Sondierungen nach wochenlangen Verhandlungen noch scheitern. Am Ende standen nur Verlierer: Angela Merkel scheiterte mit ihrem Verhandlungsstil, die FDP floh vor der von ihr selbst vielbeschworenen Verantwortung und die CSU trug auf offener Bühne ihre parteiinternen Machtkämpfe aus.

Und auf einmal sind die Scheinwerfer wieder auf die SPD gerichtet. Der von uns angekündigte Gang in die Opposition war nach dem schlechten Wahlergebnis absolut folgerichtig. Kein Mensch hätte verstanden, wenn die SPD da gesagt hätte, wir machen „Weiter so“ in einer Großen Koalition.
Doch nun gibt es eine neue Situation und Bundespräsident Steinmeier hat eindringliche Worte gefunden: „Der Auftrag, eine Regierung zu bilden, geht weit über die eigenen Interessen hinaus.“ 
Die SPD nimmt diese Worte ernst und will in Gesprächen mit der Union ausloten, ob und in welchen Modellen wir dazu beitragen können, die drängenden politischen Fragen anzugehen: Mit welchen Maßnahmen garantieren wir größere soziale Sicherheit in der Arbeitswelt oder bei den Fragen nach bezahlbarem Wohnraum und in der Alterssicherung? Wie gestalten wir die Zukunft Europas? Wie stellen wir die richtigen Weichen bei der Digitalisierung? Wie verhindern wir ein weiteres Auseinanderdriften der Gesellschaft? Oder: Was tun wir, um vom Kindesalter an gleiche Aufstiegs- und Selbstverwirklichungsmöglichkeiten zu schaffen?
Die anstehenden Sondierungen werden zeigen, ob es gelingt, sowohl einen fortschrittlichen, gerechten und optimistischen Politikentwurf für das Land vorzulegen als auch Vereinbarungen zu finden, die im Sinne der Demokratie genügend Raum zur eigenen Profilierung und Schwerpunktsetzung lassen.

Angesichts der Diskussionen über "Jamaika, GroKo & Co." traten da die landes- und kommunalpolitischen Themen zuletzt in der öffentlichen Wahrnehmung etwas in den Hintergrund.

So haben wir lange Zeit intensiv über das neue Sauberkeitskonzept in der Stadt diskutiert, es kritisch begleitet und intern gerungen. Nun können wir mit Genugtuung verkünden, dass die Sauberkeitsoffensive zum Jahreswechsel 2017/ 2018 in Kraft treten wird – und das ohne Straßenreinigungsgebühr und ohne Abstriche bei den Leistungen.

Auch im Sportbereich ist wieder viel passiert: Weitere Sportprojekte wurden in der Stadt auf den Weg gebracht, mit neuen Sportzentren kommt der Vereinssport voran, die Verdienste im Hamburger Sport wurden im Rathaus und bei der Sport-Gala ausgezeichnet und wir konnten sportliche Extraklasse bei den Finalspielen der Frauen-Handball-WM erleben. Zudem haben wir im Sportausschuss unsere intensiven Expertenanhörungen zum Thema „elektronischer Sport“, kurz „eSport“, fortgesetzt.

Und im Wahlkreis? Da konnten wir u.a. das 20-jährige Jubiläum des KiFaZ Schnelsen begehen und Richtfest beim NTSV-Sportzentrum feiern. Wie jedes Jahr im Dezember hat uns zudem wieder der 10. Jahrgang des Gymnasiums Ohmoor im Hamburger Rathaus besucht.

Zu all diesen und vielen anderen Themen finden Sie die entsprechenden Berichte in meinem Newsletter. Viel Spaß beim Lesen - Rückmeldungen und Anregungen zu meiner Arbeit sind wie immer willkommen! Und wer mag, kann mir aktuell auch bei Facebook folgen: facebook.com/m.schemmel

Hier der Hinweis auf kommende Termine: 
  • SPD-Infostand auf dem Tibarg, 13.1., 10-12 Uhr
  • Neujahrsempfang der SPD Niendorf/ Schnelsen am 14.1., 11-13 Uhr, Lingtons NTSV-Treff, Sachsenweg 85, Gastrednerin: Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt, Anmeldung unter 550 046 40 oder mail@marc-schemmel.de
  • Bürgersprechstunde am 19.1., 15:30 bis 17 Uhr, Anmeldung unter 550 046 40 oder mail@marc-schemmel.de

Eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr wünscht
Marc Schemmel 

PS: Wer diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchte, sendet bitte eine entsprechende E-Mail an mail@marc-schemmel.de

Aus dem Wahlkreis:

Im Einsatz mit der SPD Niendorf

Auch in den letzten Wochen waren wir wieder mit der örtlichen SPD im Dauereinsatz: Niendorfer Vereine, Verbände, Kirchen, Reservistenkameradschaft, Feuerwehr und die SPD Niendorf hatten sich auch dieses Jahr wieder in der Kirche am Niendorfer Markt eingefunden, um gemeinsam am Volkstrauertag den Opfern von Kriegen und Verfolgung zu gedenken und zu Versöhnung, Verständigung und Frieden… Weiter »
„Wir für Niendorf“ – Ehrenamtliche Hilfe für Geflüchtete im Stadtteil

Heute konnten wir wieder im Tibarg-Center für die Arbeit der Flüchtlings-Initiative „Wir für Niendorf“ (WfN) werben. Die Initiative sorgt seit über drei Jahren maßgeblich dafür, dass die in unserem Stadtteil entstandenen Unterkünfte gut begleitet und die Menschen bei uns integriert werden können. Die Angebote, bei denen man sich engagieren kann, sind vielfältig: In der Begegnungsstätte… Weiter »
Richtfest für NTSV-Sportzentrum am Bondenwald

Mit großen Schritten geht es am Bondenwald voran. Heute war Richtfest für das neue Sportzentrum mit Gymnastikhalle, Umkleiden und Geschäftsstelle. NTSV-Kassenwart Niels Fölsch, der das Projekt maßgeblich seit langer Zeit von Vereinsseite begleitet, stellte noch einmal das Vorhaben vor und dankte den vielen Beteiligten, die sich für das Projekt engagiert haben. Auch von Seiten der… Weiter »

KiFaZ Schnelsen – 20 Jahre Anlaufpunkt im Quartier

Heute feiert das Kinder- und Familienzentrum Schnelsen sein 20-jähriges Jubiläum. Am 01. Oktober 1997 startete das KiFaZ seine Arbeit für Familien in Schnelsen – zunächst in Burgwedel, zwei Jahre später dann auch in Schnelsen-Süd. Und bis heute ist das KiFaZ der zentrale Anlaufpunkt in den Quartieren, leistet Beratung und Unterstützung für die BewohnerInnen, ist vernetzt… Weiter »

Bezirk beschließt Anwohnerveranstaltung zu Beiersdorf-Plänen

Die Zukunftsplanungen der Beiersdorf AG haben vor Ort bei KleingärtnerInnen und AnwohnerInnen zu Nachfragen geführt, die auch mich schon in einigen BürgerInnen-Gesprächen beschäftigt haben. Auf Antrag von SPD und Grünen in der Eimsbütteler Bezirksversammlung wurde nun beschlossen, dass vor Ort bei einer Informationsveranstaltung Anwohnerinnen und Anwohner umfassend über den geplanten Verkauf der städtischen Fläche an Beiersdorf…Weiter »



Aus dem Sport:

Frauen-Handball der Extraklasse in Hamburg: Frankreich wird Weltmeister / Startschuss für Handball-Judo-Halle

Frauen-Handball der Extraklasse und großartige Stimmung konnten wir in der ausverkauften Barclaycard-Arena bei den Finalspielen der Weltmeisterschaft am Wochenende erleben. In einem packenden Finale gewann Frankreich mit 23-21 gegen die großen Favoritinnen aus Norwegen. Die Skandinavierinnen gelten als Ausnahme-Team im Frauen-Handball und haben neben drei WM-Titeln 1999, 2011 und 2015 auch sechs der letzten sieben… Weiter »
Auszeichnungen für Ludwig/ Walkenhorst, Johannesen und Willoughby auf 12. Hamburger Sportgala

Bei der 12. Hamburger Sport-Gala wurden gestern Abend wieder Hamburgs SpitzensportlerInnen für nationale und internationale Erfolge im Jahr 2017 ausgezeichnet. Sportler des Jahres wurde Torben Johannesen, der mit dem Deutschland-Achter dieses Jahr ungeschlagen Europa- und Weltmeister wurde. Sein Bruder Eric Johannesen, Ruder-Olympiasieger, hielt eine bewegende und sehr persönliche Laudatio. Laura Ludwig und Kira Walkenhorst wurden… Weiter »
„Active City“ Hamburg – Weitere Projekte für den Hamburger Sport beschlossen

Der Senat hat heute die Finanzierung weiterer Maßnahmen der „Active-City“-Strategie beschlossen. Fünf Projekte mit einem Gesamtvolumen von 5,6 Millionen Euro können dadurch realisiert werden, um Sportstätten weiter zu entwickeln, Sport in die Stadtentwicklung zu integrieren und barrierefreie Sportangebote zu ermöglichen. Nach der Umsetzung der ersten Projekte – darunter die barrierefreie Hall an der Schnelsener Julius-Leber-Schule… Weiter »
Wie umgehen mit dem E-Sport? Fortsetzung der Experten-Diskussion im Sportausschuss

Wie umgehen mit dem elektronischen Sport – kurz „E-Sport“? Mit dieser Frage haben wir uns am 5. Dezember erneut im Sportausschuss bei der Fortsetzung unserer Expertenanhörung beschäftigt. Schon im November (hier mein Bericht) hatten wir hierzu eine konstruktive und sachorientierte Debatte und auch dieses Mal kamen bei unseren fachkundigen Experten alle Pro- und Contra-Argumente zur… Weiter »
„Was lange währt, wird endlich gut“ – SVE-Sportzentrum am Furtweg eröffnet

„Was lange währt, wird endlich gut.“ Damit begrüßte der Vorsitzende des SV Eidelstedt, Dieter Harz, die Gäste heute zur Eröffnung des neuen Sportzentrums am Furtweg. Auf den beiden neuen Kunstrasenplätzen läuft seit einigen Wochen endlich der Spiel- und Trainingsbetrieb und auch das SVE-GesundAktiv-Studio hat seinen Betrieb am Standort aufgenommen. Ein Schmuckstück für Verein, Sport und… Weiter »
Uwe Seeler ehrt Altona 93 und SC Vier- und Marschlande

Auch für einen St.-Pauli-Fan wie mich ist es immer ein besonderer Moment, wenn man Uwe Seeler begegnen darf. Zu seinem Verein wollte er „heute aus nachvollziehbaren Gründen lieber nicht allzu viel sagen“, so der Ehrenspielführer der Nationalmannschaft mit einem verschmitzten Lächeln. Viel lieber sprach unser Ehrenbürger daher über die positiven Seiten des Sports, die Kameradschaft,… Weiter »


Aus der Bürgerschaft:

Ohmoor-SchülerInnen zu Besuch im Rathaus – Aktuelles aus der Bürgerschaft

Heute war es wieder so weit: Wie in jedem Jahr besuchten die zehnten Klassen des Gymnasiums Ohmoor auf unsere Einladung hin das Hamburger Rathaus. 64 Schülerinnen und Schüler durften wir – nach einer Führung durch das historische Gebäude und dem Schauen eines Informationsfilmes – über unsere Arbeit informieren und ihnen bei all ihren Fragen Rede… Weiter »
In Eimsbüttel startet das Projekt „Hamburger Hausbesuch“

In der heutigen Sitzung des Gesundheitsausschusses wurde das Projekt „Hamburger Hausbesuch“ vorgestellt, das als Pilotprojekt mit einer Laufzeit von drei Jahren in den Bezirken Eimsbüttel und Harburg startet. Die Stadt unterstützt mit dem Projekt Menschen ab 80 Jahren. Es handelt sich dabei um ein aufsuchendes, für die Bürgerinnen und Bürger freiwilliges und kostenloses Informations- und… Weiter »
Aktuelles aus der Bürgerschaft: Gebührenfreie Sauberkeitsoffensive, Schwachstellen des S-Bahnnetzes, Forschungscampus Bahrenfeld

In der gestrigen Bürgerschaftssitzung ging es unter anderem um ein Thema, welches in den letzten Wochen hohe Wellen geschlagen hat: Die Sauberkeitsoffensive. Wir sind sehr froh, dass auf die – ursprünglich angedachte – Straßenreinigungsgebühr auf Grund der positiven Steuerschätzungen verzichtet werden kann. Nichts desto trotz wird die Sauberkeitsoffensive zum Jahreswechsel 2017/2018 ohne irgendwelche Abstriche bei… Weiter »

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Marc Schemmel, MdHB
Rudolf-Klug-Weg 9 | 22455 Hamburg

Telefon: 040 / 550 046 40 | E-Mail: mail@marc-schemmel.de