Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo


Newsletter 8/2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den letzten Wochen war ich wieder im Rahmen meiner jährlichen Herbsttour unterwegs und konnte in allen Stadtteilen zum „Politischen Klönschnack“ einladen. Ob im Schweizer Haus in Niendorf, im Lokstedter Kleinen Hofcafé oder im KiFaZ Schnelsen – überall habe ich sehr angeregte und sachliche Gespräche über die unterschiedlichsten Themen führen dürfen, die uns hier in unseren Stadtteilen und in der gesamten Stadt bewegen. Dazu war ich wieder bei Institutionen, Vereinen und Initiativen zu Besuch und konnte mich dort mit den jeweiligen Akteuren intensiv austauschen.

An dieser Stelle auch einige Worte zur Bundespolitik, in der es gerade in den letzten Wochen Positives zu vermelden gab, was vielen Menschen zu Gute kommen wird:
Die SPD hat die Grundrente durchgesetzt. Frauen und Männer, die trotz eines langen Arbeitslebens nur wenig Rente haben, werden künftig spürbar mehr bekommen.
Der Bundestag hat das Angehörigen-Entlastungsgesetz beschlossen. Es sieht vor, dass Angehörige von Pflegebedürftigen nicht mehr für die Pflegekosten aufkommen müssen, wenn diese die Kosten nicht selbst tragen können. Diese Befreiung gilt für Eltern und Kinder mit einem Jahreseinkommen bis einschließlich 100.000 Euro.
Und: Der Solidaritätszuschlag wird größtenteils abgeschafft! 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler sollen künftig keinen Soli mehr zahlen – nur noch die absoluten Spitzenverdiener. Millionen Menschen werden so finanziell deutlich entlastet – gerade auch, wenn sie niedrigere oder mittlere Einkommen haben.

In Hamburg werfen die Bürgerschaftswahlen im Februar 2020 schon ihre Schatten voraus: Die SPD hat Anfang November ihre Landesliste aufgestellt und unseren Bürgermeister, Peter Tschentscher nach einer hervorragenden Rede mit einem großartigen Ergebnis zum Spitzenkandidaten gekürt.

Gute Nachrichten gab es vom Hamburger Arbeitsmarkt: Erstmals wurde die Marke von mehr als einer Million sozialversicherungspflichtigen Jobs überschritten. Die Arbeitslosenquote blieb parallel dauerhaft unter sieben Prozent. Diese Zahlen belegen, dass hier alle Akteure in der Vergangenheit an einem Strang gezogen haben.

Auch im Sport war wieder allerhand los: Einigung zur künftigen Sportförderpraxis, weitere Maßnahmen zur Stärkung der Infrastruktur wurden auf den Weg gebracht, und es gab den ersten Spatenstich für das ETV-Sportzentrum am Lokstedter Steindamm, das wir mit drei Millionen Euro aus der Bürgerschaft unterstützen.
Für alle Sportinteressierte an dieser Stelle der Hinweis auf eine spannende Veranstaltung: Unter dem Titel “Unser Einsatz für den Sport“ werden wir am 9. Dezember ab 18.30 Uhr mit Senator Andy Grote und meiner Fraktionskollegin Juliane Timmermann in der Victoria-Klause am altehrwürdigen Stadion Hoheluft darüber sprechen, was für den Sport in der Stadt – und in den einzelnen Stadtteilen – getan wurde und zukünftig geplant ist.

Und natürlich war – neben meiner Herbsttour – auch im Wahlkreis noch eine Menge los: Richtfest für die vorbildliche Fluwog-Wohnanlage am Vielohweg, Einweihung vom „Haus der Kirche“, Besuche beim Künstlerforum, beim Gymnasium Bondenwald und am Flughafen oder auch die Eröffnung der neuen Kletteranlage in Schnelsen, die wir aus Tronc-Mitteln unterstützt haben. Besonders gefreut hat mich, dass die Alte Schule den Nachbarschaftspreis im Landeswettbewerb gewonnen hat!

Der November ist auch der Monat des Gedenkens: Wir hatten vor Ort bewegende Veranstaltungen zum 9. November und zum Volkstrauertag. Zudem konnte ich an einem Gesprächs-Abend bei den Jusos teilnehmen, die gerade eine Studienreise nach Krakau/ Auschwitz vorbereiten.

Zu allen Themen gibt es unten ausführliche Berichte.

Hier der Hinweis auf anstehende Termine:

  • „Was bewegt Stadt und Stadtteile?“ Bürger-Dialog im Wahlkreisbüro Rudolf-Klug-Weg 9, 26. November, 18:30 Uhr
  • Infostand auf dem Tibarg, 7. Dezember, 10 bis 12 Uhr
  • „Unser Einsatz für den Sport“, Diskussion mit Sportsenator Andy Grote, Victoria-Klause, Lokstedter Steindamm 87, 9. Dezember, 18:30 Uhr
Viel Spaß beim Lesen - Rückmeldungen und Anregungen zu meiner Arbeit sind wie immer willkommen!


Herzlichst
Marc Schemmel

PPS: Wer diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchte, sendet bitte eine entsprechende E-Mail an mail@marc-schemmel.de





Aus dem Wahlkreis:

Mit der SPD in Aktion: Bürgergespräche, Infostände, Kandidatenaufstellung, Klausurtagung, Grünkohlessen mit Bürgermeister

Auch in den letzten Wochen waren wir mit der SPD vor Ort wieder ständig im Einsatz. Nachstehend ein kleiner Überblick. Trotz Herbstferien war unser Tibarg-Stand am 5. Oktober wieder gut besucht. Am 19. Oktober war ich mit der engagierten SPD Schnelsen in der Frohmestraße unterwegs. Auch hier gab es viele nette Bürgergespräche und großes Interesse an anstehenden… Weiter »

Niendorfer Gedenken zum Volkstrauertag

Auch heute haben sich Niendorfer Vereine, Verbände, Kirchen, Reservistenkameradschaft, Freiwillige Feuerwehr Niendorf und die SPD Niendorf wieder in der Kirche am Niendorfer Markt eingefunden, um gemeinsam am Volkstrauertag den Opfern von Kriegen und Verfolgung zu gedenken und zu Versöhnung, Verständigung und Frieden aufzurufen. Eine schöne Tradition, die einst vom Niendorfer Pastor Erik Thiesen ins Leben gerufen worden… Weiter »

Besuch im Gymnasium Bondenwald

Das war ein sehr netter Austausch heute am Gymnasium Bondenwald mit Schulleiterin Sabine Güldenpfennig und meiner Kollegin Monika Schaal über Schulentwicklung, das Neubauprojekt an der Schule, Unterrichtsgestaltung, Digitalisierung, Zusammenarbeit im Stadtteil und viele andere Themen. Frau Güldenpfennig ist seit Februar dieses Jahres im Amt, zuvor war sie Stellvertretende Schulleiterin am Marion-Dönhoff-Gymnasium in Blankenese. Das breite… Weiter »

Richtfest für neue Fluwog-Wohnanlage in Niendorf

Heute ging es zum sehr gute besuchten Richtfest mit Bezirksamtsleiter Kay Gätgens am Vielohweg in Niendorf. Die Baugenossenschaft FLUWOG-NORDMARK errichtet hier eine neue moderne Service-Seniorenwohnanlage mit Gemeinschaftsräumen, Waschhaus und bedarfsgerechten sanitären Einrichtungen. Realisiert wird das Projekt – mit einem Anteil öffentlich geförderter Wohnungen – auf bisher überirdischen und versiegelten Garagenflächen. Vorab sind in einem breiten… Weiter »


„Haus der Kirche“ in Niendorf eingeweiht

Heute Nachmittag ging es zur stimmungsvollen Einweihung des neuen Verwaltungsgebäudes des Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein an der Ecke Max-Zelck-Str./Friedrich-Ebert-Straße. Fünf Standorte des Kirchenkreises wurden hier bei uns in Niendorf zusammengelegt. In dem modernen neuen Bau sind neben Leitung und Verwaltung des Kirchenkreises auch verschiedene kirchliche Einrichtungen untergebracht. Rund 200 MitarbeiterInnen arbeiten jetzt hier und bei einer Besichtigung konnten wir… Weiter »


„Vergangenheit erinnern, um Gegenwart zu gestalten“ – Niendorfer Gedenken zur Reichspogromnacht

Auch heute haben wieder in der Niendorfer Verheißungskirche Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs des Gymnasiums Ohmoor mit bewegenden Texten des Jahrestages der Pogrome gedacht. Zeitzeugin Norma van der Walde berichtete eindrücklich vom Leben und Wirken ihres Vaters, dem jüdischen Widerstandskämpfer Kurt van der Walde. Vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler, Pastorin Maren Gottsmann, Maxim Holand… Weiter »

Wahlen 2020 – Podiumsdiskussion des Bürgervereins Hoheluft-Großlokstedt

Heute – rund dreieinhalb Monate vor der Wahl – ging es bereits zum ersten Kandidaten-Hearing zur Bürgerschaftswahl. Eingeladen hatte unser Bürgerverein Hoheluft-Großlokstedt in die Anna-Warburg-Schule am Niendorfer Marktplatz. Themen der rund eineinhalbstündigen Diskussion waren u.a. die Mobilitäts-Konzepte der Parteien und viele örtliche Themen – vom Fluglärm bis hin zur Zentrenentwicklung. Vielen Dank für die Organisation… Weiter »

Neue Kletter-Attraktion für die Schnelsener Jugend

Zugegeben: Das Wetter hätte heute Nachmittag ein klein wenig besser sein dürfen bei der Einweihung der neuen Kisten-Kletter-Anlage beim Spielhaus Surcis Goldinger in Schnelsen-Burgwedel. Das Spielhaus leistet hier im Quartier tolle Arbeit und feierte im letzten Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Zusammen mit meinen Bürgerschaftskollegen Monika Schaal und Milan Pein konnten wir das Spielhaus bei der Anschaffung der Anlage,… Weiter »

Neue Tibarg-Mitte: Planungs-Unterlagen liegen aus

Die Entwicklung der neuen Tibarg-Mitte wird eines der zentralen Niendorfer Stadtteil-Projekte der kommenden Jahre. Bei einer umfangreichen Öffentlichkeitsbeteiligung wurden Ideen und Wünsche eingebracht und wir sind als örtliche Politik im regelmäßigen Austausch mit Tibarg-Akteuren und Verwaltung über den weiteren Fortgang. Seit gestern liegen nun im Bezirksamt Eimsbüttel der Bebauungsplan-Entwurf Niendorf 92 mit Planzeichnung, Verordnungstext und… Weiter »

Politischer Klönschnack in Schnelsen

Der Abschluss meiner jährlichen Herbsttour mit öffentlichen Veranstaltungen in unseren drei Stadtteilen fand in Schnelsen statt – genauer gesagt im Kinder- und Familienzentrum (KiFaZ) in Burgwedel. Trotz des „Brückentages“ und richtigem „Schietwedder“ hatten sich engagierte Schnelsenerinnen und Schnelsenerauf auf den Weg gemacht, um mit meinen kommunalpolitischen Kollegen Koorosh Armi, Sabine Jansen und mir über aktuelle… Weiter »

Lokstedter Bürger-Dialog bei Kaffee und Kuchen

Zufriedene Gesichter bei unserem Lokstedter Bezirksabgeordneten Ernst Christian Schütt und mir nach dem gut besuchten Bürger-Dialog heute im Kleinen Hofcafé in der Lokstedter Grelckstraße. Zwei Stunden Gespräche über Stadt und Stadtteile – und wieder einmal zeigte sich, dass nicht unbedingt immer die großen Themen im Fokus stehen, sondern sich die Menschen auch sehr für die… Weiter »

Herbstempfang beim Bürgerverein Hoheluft-Großlokstedt

Heute ging es zum traditionellen Herbstempfang unseres Bürgervereins Hoheluft-Großlokstedt im Freizeitzentrum Schnelsen. Das ist immer eine gute Gelegenheit, um mit vielen Akteuren aus unseren Stadtteilen zusammenzukommen. U.a. konnte ich mich mit dem BÜV-Vorsitzenden Lutz Schmidt (Bild-Mitte) und unserem BV-Fraktionsvorsitzenden Gabor Gottlieb austauschen. Schmidt zeigte in seiner Eingangsrede auf, dass es viele gute Gründe gibt, sich… Weiter »

Besuch am Flughafen Hamburg

Besuch am Hamburg Airport Helmut Schmidt: Zum einen Flughafen für die Metropolregion, bedeutender Wirtschafts- und Standortfaktor und einer der größten Arbeitgeber in Norddeutschland. Für unsere Stadtteile in direkter Nachbarschaft spielen zum anderen aber auch die Belastungen durch den Flughafen eine große Rolle: Fluglärm, Einhaltung der Nachtflugbeschränkungen und Bahnbenutzungsregeln oder die Ferien- und Langzeitparker in Wohnstraßen…. Weiter »

Besuch Künstlerhaus Sootbörn & Forum für Künstlernachlässe

Heute ging es zusammen mit unserem Bundestagsabgeordneten Niels Annen ins Künstlerhaus am Niendorfer Sootbörn. Die frühere Mittelschule wurde Ende der 1920er Jahre im Bauhaus-Stil errichtet. Wegen des Ausbaus des Flughafens wurden Ende der 1950er Jahre aus Flugsicherheitsgründen die zwei oberen Stockwerke zurückgebaut und nur das Erdgeschoss blieb erhalten. Ein Schulbetrieb war nicht mehr möglich und ab… Weiter »

Dreieinhalb Stunden Klönschnack im Schweizer Haus

Auch dieses Mal war unser Klönschnack-Abend im Schweizer Haus wieder gut besucht. Über dreieinhalb Stunden wurde mit über 30 Bürgerinnen und Bürgern angeregt diskutiert. In meinem Eingangsstatement standen zunächst die aktuellen Diskussionen zur Klimapolitik und das notwendige Engagement für gesellschaftlichen Zusammenhalt angesichts zunehmender Wahlerfolge rechtspopulistischer Parteien in Europa und hierzulande im Mittelpunkt.  Es braucht hier… Weiter »

Begegnungszentrum Alte Schule am Tibarg gewinnt Nachbarschaftspreis

Die „Alte Schule“ ist Landessiegerin beim Nachbarschaftspreis geworden! Das freut mich ganz besonders. In der alten Hauswirtschaftsschule konnten wir zusammen mit der Initiative „Wir für Niendorf“ und dem Bezirk ein Begegnungszentrum für Stadtteil-BewohnerInnen und geflüchtete Menschen einrichten. Über die Bürgerschaft hatten wir hierfür rd. 200.000 Euro bereitstellen können. Dass hier tolle Arbeit geleistet wird und… Weiter »



Aus Bürgerschaft und Sport:

Aktuelles aus der Bürgerschaft: Gemeinsame Wasserstoffstrategie, Strengere Vorschriften für Tierversuche, Bau und Finanzierung der U5-Ost

In der aktuellen Stunde wurde heute über das Thema „Der Norden gibt die Richtung vor: Norddeutsche Wasserstoffstrategie legt Grundstein für erfolgreiche Dekarbonisierung der Industrie“ debattiert. Hierbei ging es vorrangig um die Anstrengungen der norddeutschen Bundesländer, Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein, die gemeinsam am 7. November eine Wasserstoffstrategie vorgebracht hatten. Das Ziel ist es, die… Weiter »


Studienreise nach Krakau & Auschwitz – Diskussionsabend mit Hamburger Jusos

Die Jusos Hamburg machen auch in diesem Jahr wieder eine Studienreise nach Krakau und besuchen bei dieser Fahrt das Konzentrationslager Auschwitz. Bei ihrem Vorbereitungstreffen konnte ich heute ein wenig über meine Familiengeschichte und die Biographie meines Großvaters Herbert Schemmel berichten, der die Konzentrationslager Sachsenhausen und Neuengamme überlebte und sich nach dem Krieg mit großem Einsatz für… Weiter »

110 Jahre Arbeiter-Wassersport-Verein für Hamburg

Der Arbeiter-Wassersport-Verein für Hamburg 09 feiert in diesem Jahr sein 110-jähriges Vereinsbestehen und bietet seit 30 Jahren mit großen Erfolgen Wasserspringen an. Das wurde heute bei einem schönen Fest im Bartholomäusbad und einem bunten Programm aus Darbietungen im Schwimmen, Wasserball, Synchronschwimmen & Turmspringen gefeiert. Die Vorsitzende Marlies Stüwe hob in ihrer Rede vor allem noch… Weiter »

Bürgermeister Peter Tschentscher bei der Jahreshauptversammlung des Hamburger Sportbundes

Heute stand die Jahreshauptversammlung des Hamburger Sportbundes an, zu der unser Bürgermeister Peter Tschentscher als Gastredner eingeladen war. Er ging in seiner Rede auf die besondere Bedeutung des Sports für die Stadt ein und die Anstrengungen, die die Stadt leistet, um optimale Bedingungen für Vereine und Sporttreibende zu fördern. Dieses Engagement würdigte auch HSB-Präsident Eddy Mantell in seinem… Weiter »


Erster Spatenstich für ETV-Sportzentrum Hoheluft

Nach langem Vorlauf war es heute endlich soweit: Am Lokstedter Steindamm gab es den ersten Spatenstich für den Neubau des ETV-Sportzentrums Hoheluft. Bei strahlendem Sonnenschein konnte der ETV- Vorsitzende Frank Fechner viele Vereinsmitglieder und VertreterInnen aus Verwaltung und Politik begrüßen. Bei seiner kleinen Rede sagte Fechner: „Wir freuen uns, dass es nun richtig los geht… Weiter »

50 Jahre Curling Club Hamburg

Heute war ich zu Besuch beim großen Jubiläumsturnier des Curling Club Hamburg e.V. an der Hagenbeckstraße. Bis Sonntag feiert der Verein hier sein 50-jähriges Bestehen; beim Turnier sind 32 Mannschaften aus 8 Nationen dabei. Das „Schach auf dem Eis“ ist nicht nur als Zuschauer interessant, sondern man kann sich hier bei Schnuppereinheiten und mit größeren… Weiter »

Aktuelles aus der Bürgerschaft: Maßnahmen gegen Antisemitismus und Rechtsextremismus, Job-Rekord in Hamburg, Bezahlbarer Wohnraum

In der aktuellen Bürgerschaftssitzung haben wir die Einrichtung des Amtes einer bzw. eines Beauftragten für jüdisches Leben auf den Weg gebracht und zudem Maßnahmen, um die Bekämpfung und Prävention von Antisemitismus noch weiter zu stärken. Schon in der Vergangenheit hatten wir zahlreiche Maßnahmen gegen Antisemitismus ergriffen und hierfür unter anderem auch im Haushalt 2019/2020 300.000… Weiter »


„Soziale Gemeinschaft DURCH Sport“

Das jährliche Symposium der TopSportVereine Metropolregion Hamburg e.V. , diesmal zum Thema „Soziale Gemeinschaft DURCH Sport“, war wieder einmal hochkarätig besetzt. Unter den zahlreichen Akteuren aus Politik, Verwaltung und Sport war diesmal auch als Referent und Diskussionsteilnehmer Willi Lemke dabei. Bekannt geworden ist er als Jahrzehnte langer Manager von Werder Bremen, zudem wirkte er in Bremen… Weiter »

Aktuelles aus dem Sportausschuss: Sportförderung, MPAC-Maßnahmen 2020, Sportgroßveranstaltungen

Eine vielfältige Tagesordnung erwartete uns in der heutigen Sportausschuss-Sitzung. Den Beginn machte die Fortsetzung unserer Beratung über die künftige Sportförderpraxis. Bereits im Februar hatten wir dieses Thema zum Anlass genommen, um uns mit Senat und HSB darüber auszutauschen, wie wir in Hamburg hier künftig verfahren wollen. U.a. war von verschiedenen Seiten auch der Vorschlag eingebracht… Weiter »


„Cool kommt weiter“ – Besuch bei Boxschool e.V.

Heute ging es zum Besuch beim Verein Boxschool e.V. mit seinem engagierten Vorsitzenden Olaf Jessen. Der Verein unterstützt unter dem Motto „Cool kommt weiter“ Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg zu einem gewaltfreien und kooperativen Miteinander. Mit MitarbeiterInnen des Vereins konnten wir uns intensiv über die gemachten Erfahrungen, Zusammenarbeit mit Schulen und Behörden sowie mögliche… Weiter »

Aktuelles aus der Bürgerschaft: Null Toleranz für Antisemitismus & Rechtsextremismus, Rauch- und Alkoholverbot auf Spielplätzen, Kennzeichnungspflicht für Polizistinnen und Polizisten

Auch bei dieser Bürgerschaftssitzung konnten wir wieder Gäste im Rathaus begrüßen. Nach Rathausführung und Info-Film gab es eine angeregte Gesprächs- und Diskussionsrunde, in der wir u. a. über die anstehende Sitzung, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder die Sanierung von Sporthallen sprechen konnten. In der aktuellen Stunde debattierte die Bürgerschaft hoch emotional über das… Weiter »






Hinweis in eigener Sache: Am 25. Mai 2018 ist die neue EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten, mit der das Datenschutzniveau innerhalb der gesamten EU auf einen einheitlich hohen Standard gesetzt worden ist. Datenschutz hatte für uns bisher schon einen hohen Stellenwert. Weiteres finden Sie hier: https://www.marc-schemmel.de/datenschutz/
Wenn Sie künftig meinen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie einfach auf den Abmelde-Button unterhalb des Textes. Alternativ können Sie auch den Abmelde-Link am Ende dieses Newsletters nutzen.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Marc Schemmel, MdHB
Rudolf-Klug-Weg 9 | 22455 Hamburg

Telefon: 040 / 550 046 40 | E-Mail: mail@marc-schemmel.de