Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Logo


Newsletter 11/2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der vergangenen Woche haben Bund und Länder weitere Regelungen zur Eindämmung der Pandemie verabredet. Die bisherigen Maßnahmen zeigen zwar erste Wirkungen, aber es braucht weitere Anstrengungen, um die nach wie vor hohen Neuinfektionszahlen dauerhaft zu senken.

Der Teil-Lockdown wurde daher vorerst bis zum 20. Dezember verlängert, d. h., dass z. B. die Gastronomie bis dahin geschlossen bleibt und auch der Vereinssport nicht ausgeübt werden kann. Bei privaten Zusammenkünften dürfen künftig nur noch maximal fünf Personen aus zwei Haushalten zusammenkommen. Ausgenommen sind Kinder bis 14 Jahre. Über Weihnachten soll diese Regelung gelockert werden. Vom 23. Dezember bis zum 1. Januar sind bei privaten Zusammenkünften bis zu zehn Menschen aus höchstens vier Haushalten zulässig. Auch für Silvester gibt es Beschränkungen. So wird privates Feuerwerk an besonders belebten Orten wie dem Jungfernstieg oder den St. Pauli-Landungsbrücken verboten.

Die Verlängerung der Einschränkungen trifft viele Bereiche weiter hart, aber ich hoffe natürlich sehr, dass es mit den jetzigen Maßnahmen bald gelingt, die Pandemie-Entwicklung in Deutschland wieder besser im Griff zu haben.

Positive Nachrichten gibt es mit Blick auf die Impfstoff-Entwicklung. In Hamburg wird jetzt ein zentrales Impfzentrum in den Messehallen errichtet, das Mitte Dezember startklar sein soll.

Im Sportbereich unterstützen wir mit verschiedenen Maßnahmen weiter unsere Vereinslandschaft: Mit dem neu aufgelegten Nothilfefonds von rund vier Millionen Euro helfen wir gemeinnützigen Sportvereinen oder Rehasport-Anbietern, die in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Eine weitere Million Euro wurde für die Umsetzung von Hygienemaßnahmen beschlossen.

Auch in Sachen Sportinfrastruktur gibt es Fortschritte. 10 Millionen Euro werden zur Sportstätten-Sanierung zusätzlich bereitgestellt. Und: Die Förderung des organisierten Sports geht auf Rekordniveau weiter. Mit dem Sportfördervertrag 2021/2022 erhält der Sport künftig insgesamt rund 10,6 Millionen Euro pro Jahr.

Im Wahlkreis konnten unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln die örtlichen Gedenk-Veranstaltungen zur Pogromnacht und zum Volkstrauertag stattfinden. Vor Ort waren wir bspw. in Lokstedt bei der Lebensmittelausgabe für Bedürftige vom Verein Anstoß oder zur Quartiersbegehung mit Anliegern zum Bebauungsplan Niendorf 93.

Und bei Online-Diskussionen konnten wir uns mit Akteuren aus den Stadtteilen und Sportvereinen über deren aktuelle Situation und weitere Perspektiven austauschen.

Mehr zu diesen Themen finden Sie in diesem Newsletter.

Hier noch der Hinweis auf meine nächsten Telefonsprechstunden, jeweils von 16 bis 18 Uhr:
  • Donnerstag, 3. Dezember,
  • Freitag, 18. Dezember.
Anmeldung unter 040 /550 046 40 oder mail@marc-schemmel.de

Wie immer gilt: Rückmeldungen und Anregungen zu meiner Arbeit sind willkommen.
Weiterhin alles Gute und eine schöne Vorweihnachtszeit.

Herzlichst
Marc Schemmel


Aus Bürgerschaft und Wahlkreis:

Beschlüsse von Bund und Ländern zur Eindämmung der Corona-Pandemie – Das gilt jetzt in Hamburg

Die bereits im November getroffenen Maßnahmen werden im Dezember aufrechterhalten und ergänzt. Der Senat hat eine neue Eindämmungsverordnung beschlossen, die am Dienstag, 1. Dezember in Kraft treten wird. Hauptziel der Maßnahmen ist die Reduzierung physischer Kontakte, weshalb die Kontaktbeschränkungen ausgeweitet werden: Es dürfen sich nur noch maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen. Außerdem werden… Weiter »

Corona-Schutzimpfung: Hamburgs zentrales Impfzentrum in den Messehallen ab Mitte Dezember betriebsbereit

Für Hamburg wird ein zentrales Impfzentrum errichtet, das in der Spitze eine Kapazität von über 7.000 Impfungen pro Tag vorhalten wird. Die Arbeiten zur Errichtung des Impfzentrums in den Messehallen sind bereits aufgenommen worden. Sie sollen rechtzeitig abgeschlossen sein, um die ersten Impfungen zügig durchzuführen, sobald der Impfstoff verfügbar ist. In der Durchführung des Impfzentrums… Weiter »

Sportausschuss tagt zur aktuellen Situation in der Hamburger Sportlandschaft

Online-Premiere für den Sportausschuss der Bürgerschaft. Zusammen mit Ralph Lehnert vom Hamburger Sportbund e. V., Marcus Troeder von der Handelskammer Hamburg, Sportsenator Andy Grote und Sportstaatsrat Christoph Holstein haben wir uns heute erneut über die Lage für Vereine, Fitnessstudios, Sportveranstalter und Profisport in der Pandemie ausgetauscht. Die laufenden Hilfsprogramme von Bund und Stadt wurden erörtert… Weiter »

Aktuelles aus der Bürgerschaft: Parlamentsbeteiligung in der Corona-Krise, Stützung des Arbeitsmarktes, Weiterführung der Lernferien

Nicht nur auf Bundesebene, sondern auch in Hamburg wird die Beteiligung des Parlaments bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie diskutiert – so auch in der gestrigen Aktuellen Stunde der Bürgerschaftssitzung. Unser Fraktionschef Dirk Kienscherf zeigte dabei auf, dass wir uns in Hamburg sehr gewissenhaft als Parlament mit dem Thema auseinandersetzen: In 12 von 13 Sitzungen wurde… Weiter »

Recyclinghof Krähenweg – Verlagerung wird geprüft

Seit längerer Zeit gibt es Überlegungen zur Zukunft des Recyclinghofes in Niendorf. War die Verkehrssituation rund um den Recyclinghof schon in der Vergangenheit häufig problematisch, so hat sich diese Situation im Rahmen des begrenzten Zugangs zum Recyclinghof während der Corona-Pandemie noch verschärft. In dem stark frequentierten Gewerbegebiet mit vielen Discountern kommt es regelmäßig zu langen… Weiter »

Neu eröffnet: Kemmscher Park in Lokstedt

Heute ging es mal wieder auf Radtour durch den Wahlkreis, u.a. um den gerade eröffneten „Kemmscher Park“ in Lokstedt in Augenschein zu nehmen. Der Parkname erinnert an die bekannten Kemmschen Kuchen, die bis in die 1990er Jahre in Lokstedt produziert wurden. Zwischen dem neuen Süderfeld-Quartier und dem Corvey-Gymnasium gelegen, lädt der 6.000 Quadratmeter große Park… Weiter »


Sportfördervertrag 2021/2022: Hamburger Sportförderung weiter auf Spitzenniveau

Der Hamburger Senat hat heute bekannt gegeben, dass sich die Stadt, der Hamburger Sportbund und der Hamburger Fußballverband über den Sportfördervertrag 2021/2022 geeinigt haben. Der Hamburger Sport erhält mit insgesamt rund 10,6 Millionen Euro pro Jahr erneut eine Rekordfördersumme. Die wichtigen Themen Sanierungs- und Investitionsmaßnahmen, Digitalisierung und Gendergerechtigkeit werden darüber hinaus mit zusätzlichen Mitteln unterstützt…. Weiter »

Im Austausch bleiben: Online-Diskussionen zur Lage der Stadtteilzentren, Kitas & Sportvereine

Da wir alle Corona-bedingt die persönlichen Kontakte und Treffen reduzieren müssen, finden unsere Gespräche mit Einrichtungen und Vereinen derzeit wieder vorwiegend online statt. Mit unserem Bundestagsabgeordneten Niels Annen konnten wir in den letzten Wochen wieder viele Gespräche führen, bei denen es natürlich in erster Linie darum ging, wie die unterschiedlichen Bereiche durch die Pandemie kommen…. Weiter »

Niendorfer Gedenken zum Volkstrauertag

Zusammen mit Niendorfer Vereinen, Verbänden, Kirchen, Freiwillige Feuerwehr Niendorf und SPD Niendorf haben wir am heutigen Volkstrauertag – Corona-gerecht mit ausreichendem Abstand und Masken – bei der Kirche am Niendorfer Markt den Opfern von Kriegen und Verfolgung gedacht. Eine schöne Tradition, die einst vom Niendorfer Pastor Erik Thiesen ins Leben gerufen wurde. Nach dem Gedenkakt mit Gastredner… Weiter »

Was sieht der B-Plan Niendorf 93 vor? Quartiersrundgang mit Anliegern

Mit dem Bebauungsplan Niendorf 93 (der Bereich zwischen der Joachim-Mähl-Straße im Norden, der Paul-Sorge-Straße im Osten, dem Graf-Anton-Weg im Süden und der Wendlohstraße im Westen) will der Bezirk die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Nachverdichtung im Nahbereich der U-Bahn-Haltestelle Joachim-Mähl-Straße sowie für eine verbesserte Grünwegeverbindungen in dem Gebiet schaffen. Die Planungen haben für viel Unruhe und Fragen im Quartier gesorgt…. Weiter »

„Hilfe für Bedürftige“ – Besuch bei Anstoß e.V. in Lokstedt

Heute war ich zusammen mit Ernst Christian Schütt von der SPD-Fraktion Eimsbüttel wieder einmal zu Besuch bei Anstoß e.V.. Seit 2006 verteilt der Lokstedter Verein Lebensmittel an bedürftige Menschen. Die Lebensmittel bekommt Anstoß überwiegend von der Hamburger Tafel; die Ausgabe findet immer freitags von 15-18 Uhr beim Ladenlokal in der Vizelinstraße statt. Corona-bedingt erfolgt die Ausgabe an über… Weiter »

Millionen-Investitionen in den Hamburger Sport

Der Sport in Hamburg kann sich freuen. Rund 10 Millionen Euro werden in einem ersten Schritt in die Sanierung und den Ausbau von fünf Sportstätten in der Stadt investiert, die vom Bund über den Investitionspakt Sport und der Stadt Hamburg finanziert werden. Besonders freue ich mich, dass dabei auch die Modernisierung der Sportanlage an der… Weiter »

Aktuelles aus Bürgerschaft: Corona-Maßnahmen, Unterstützung für den Sport, Stärkung der Metropolregion, neue Beschwerdestelle bei der Polizei

In der Aktuellen Stunde der heutigen Bürgerschaftssitzung wurde zunächst über die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie debattiert, die die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten mit der Bundeskanzlerin in der vorletzten Woche vereinbart haben. Hamburg hat bisher eine der niedrigsten Infektionsraten aller deutschen Großstädte. Das ist einerseits dem konsequenten und besonnenen Handeln des Senats und des Bürgermeisters, aber… Weiter »

„Für junge Menschen ein attraktiver Stadtteil“ – Über Ziele & Arbeit des Jugendforums Niendorf

„Dass die Anliegen von jungen Menschen in Niendorf Gehör finden und der Stadtteil jugendfreundlich bleibt, dafür setzt sich das Jugendforum Niendorf ein.“ Mit dem Niendorfer Wochenblatt habe ich mich für das Stadtteil-Heft „Mein Niendorf“ über die Arbeit und für Ziele des Jugendforum Niendorf e. V. ausgetauscht. Hier (S. 24-25) ist das Interview nachzulesen:  HIER

Wie steht es um den Fluglärmschutz?

Ende September 2020 tagte zum dritten Mal in diesem Jahr die Fluglärmschutzkommission (FLSK). Als neues Mitglied wurde meine ehemalige Bürgerschaftskollegin Monika Schaal begrüßt, die in den 1990er Jahren der FLSK schon einmal angehörte und nun von der SPD-Bezirksfraktion Eimsbüttel wieder in das Gremium berufen wurde. Wir können froh sein, dass uns so eine erfahrene und… Weiter »

Niendorfer Gedenken zur Pogromnacht: „Erinnerungen bewahren – Zukunft gestalten“

Niemals vergessen! Auch in diesem Jahr – Corona-bedingt in zwei Veranstaltungen, mit Abstand und Masken – haben wir wieder in der Niendorfer Verheißungskirche an den Jahrestag der Pogrome gedacht. Schülerinnen und Schüler aus den 10. Klassen des Gymnasiums Ohmoor trugen dabei heute Abend bewegende Texte vor, die sie zusammen mit Lehrer Thomas Ruten, Pastorin Maren Gottsmann und… Weiter »

Corona: Nothilfefonds II für den Hamburger Sport mit rund vier Millionen Euro steht bereit – Anträge auf Zuschüsse können ab heute gestellt werden

Aufgrund der Einschränkungen in der Corona-Pandemie, die auch den gesamten Hamburger Sport hart treffen, baut die Stadt Hamburg ihre umfangreichen Unterstützungsmaßnahmen in der Corona-Krise weiter aus. Der Senat stellt mit dem Nothilfefonds Sport II weitere rund vier Millionen Euro finanzieller Unterstützung bereit. Gemeinnützige Sportvereine, Anbieter von anerkannten Rehasportkursen, Veranstalter von Sportveranstaltungen und als Wirtschaftsbetrieb ausgegliederte… Weiter »


Hinweis in eigener Sache: Am 25. Mai 2018 ist die neue EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten, mit der das Datenschutzniveau innerhalb der gesamten EU auf einen einheitlich hohen Standard gesetzt worden ist. Datenschutz hatte für uns bisher schon einen hohen Stellenwert. Weiteres finden Sie hier: https://www.marc-schemmel.de/datenschutz/
Wenn Sie künftig meinen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie einfach auf den Abmelde-Button unterhalb des Textes. Alternativ können Sie auch den Abmelde-Link am Ende dieses Newsletters nutzen.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Marc Schemmel, MdHB
Rudolf-Klug-Weg 9 | 22455 Hamburg

Telefon: 040 / 550 046 40 | E-Mail: mail@marc-schemmel.de